Alarm aus Haiti: Erstes Repowering steht an

Mitte März erreichten uns alarmierende Fotos und Nachrichten aus Haiti: Die ersten Module unseres großen SolarSmartGridsTabarre geben „ihren Geist auf“, das Gleiche gilt für den Zentralwechselrichter des Solarstromnetzes, das bei nph Krankenhäuser, Schulen und Werkstätten mit Strom versorgt.

Ab 2011 haben wir zusammen mit der „Fondation St. Luc“, dem haitianischen Zweig von „nuestros pequeños hermanos“ ( www.nph.org ) die solargestützte Stromversorgung für deren Gelände in Tabarre nahe der Hauptstadt Port-au-Prince aufgebaut. Diese mittlerweile über 700 kW große Anlage ist bis heute -noch- die größte Haitis und Vorbild für entstehende Mini-Grids im Land.  Wir nennen sie „SolarSmartGridTabarre“, weil sie hybride Stromerzeugung aus PV mit Dieselgeneratoren als BackUp kombiniert mit Li-Ionen-Batteriespeichern und einem Programm zur Energieeinsparung, also smartem Energieeinsatz. Anfang der 2010er Jahre wurde das Projekt mit zahlreichen Modulspenden (B-Ware und Versicherungsschäden) von der europäischen Solarindustrie unterstützt, später aufgrund knapper Spendengelder mit gebrauchten Modulen aus Repowering ausgebaut. Nun, nach knapp 8 Jahren, fallen die ersten Wechselrichter und Module aus, die Anlage selber muss repowert werden. Zum Glück sind die Komponentenpreise mittlerweile auf dem Niveau, auf dem wir vor 6 Jahren noch gebrauchte Module gekauft haben. Klar ist also: Diesmal soll es „ordentliche“, also Neuware sein.

Uns liegen gute Angebote vor, ein 40‘-Container guter Module kostet incl. Transport zwischen 50 und 60.000 €. Dieses Geld haben wir nicht, nicht nph International, nicht die Biohaus-Stiftung, und schon lange nicht die Freunde der Fondation St. Luc, die u.a. mit „unserem“ Solarstrom das erste Corona-Notkrankenhaus Haitis betreiben. Somit sehen wir uns gezwungen, auf „Betteltour“ zu gehen und hoffen, die Aktion mit nph-, Stiftungs- und Spendengeldern gemeinsam stemmen zu können.

Spenden erbitten wir auf das Stiftungskonto DE16 4306 0967 4092 8583 00 bei der GLS Gemeinschaftsbank unter dem Stichwort „Solar für Haiti“. Spendenquittungen für’s Finanzamt stellen wir richtig gerne aus.