Solidarität in Zeiten von Corona mit Haiti

Liebe Freunde,

die CORONA-Pandemie hat die gesamte Welt in eine neue, äusserst bedrohliche Lage gebracht. Sie droht sich zu einer weltweiten Katastrophe auszuweiten, wenn ihr nicht besonnen, systematisch und diszipliniert begegnet wird. Aus unseren Projektländern Nicaragua und Haiti bekommen wir äusserst besorgniserregende Berichte, auch wenn die „offiziellen Fallzahlen“ dort gering erscheinen. Doch dies liegt an einem nur in Fragmenten vorhandenen Gesundheitswesen, fehlenden Test- und auch Statistikmöglichkeiten. Was in Ländern mit unzureichender Vorbereitung oder Ignorieren der Gefahr geschieht, haben uns Frankreich und Spanien vor Augen geführt, aktuell auch die USA und Russland. Viel Schlimmeres ist da zu befürchten und rollt schon auf uns zu!

Auch unsere Freunde und Partner in den Projekten in Haiti sind heftigst gefährdet.

In den  von uns mit Solarstrom versorgten beiden Krankenhäusern von NPH, „nos petits freres et soeurs“  in Haiti, ist im ehemaligen Erdbeben-Notkrankenhaus eine CORONA-Abteilung mit 40 Betten aus dem Boden gestampft worden.

Bei BETTERPLACE gibt es einen Spendenaufruf, um das Kinderkrankenhaus mit Schutzkleidung zu versorgen: https://www.betterplace.org/de/projects/78948-corona-nothilfe-im-kinderkrankenhaus-st-damien-haiti

Wir nehmen Spenden (gern gegen Spendenquittung) entgegen unter dem Stichwort CORONA HAITI auf unser Konto bei der GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE16 4306 0967 4092 8583 00 BIC: GENO DE M 1 GLS und leiten diese zusammen mit unseren verfügbaren Mittel unverzüglich weiter.

Vielen herzlichen Dank – mesi anpil!